Wichtige Hinweise

Folgendes gilt es bitte zu beachten:

 

  • ein bis zwei Stunden vor einer Massage nicht mehr essen
  • bei starken Erkältungen oder Grippe empfiehlt sich keine Behandlung, weil sich die erhöhte Blutzirkulation negativ auf einen eh schon geschwächten Körper auswirken könnte
  • bei schweren oder chronischen Erkrankungen muss vor Terminabsprache unbedingt Rücksprache mit dem behandelnden Arzt gehalten werden; gleiches gilt nach Operationen oder körperlichen Beschwerden (Nervenschäden, Knochenbrüche, Bänderrisse, Venenverschluss, Wirbelschäden etc.)
  • in der Schwangerschaft: die ersten 12 Wochen keine Massagen, danach in angepasster Form (z. B. keine Bauchlage)

 

Die Thai Massage ersetzt nicht den Arzt oder den Therapeuten. Sie kann aber nach Rücksprache eine Ergänzung zur laufenden Therapie darstellen.

Ich distanziere mich von jeglichen Heilversprechen. Weder stelle ich Diagnosen, noch bin ich in irgendeiner Weise therapeutisch tätig.